Fehlende Mehrwertsteuereintragungen

Geändert am Wed, 21 Feb 2024 um 10:01 AM

Für die korrekte umsatzsteuerliche Bewertung ist es wichtig, dass Artikel in AccountOne den richtigen Mehrwertsteuersatz zugeteilt bekommen. Um dies sicherzustellen, bezieht AccountOne die Umsatzsteuersätze aus den Bestelldaten der Verkaufskanäle. Wichtige Voraussetzung dafür ist, dass im Verkaufskanal der Mehrwertsteuersatz hinterlegt ist. Sofern im Onlineshop die Mehrwertsteuerberechnung oder bei Amazon der Mehrwertsteuerberechnungsservice nicht aktiviert ist, können die Mehrwertsteuersätze in AccountOne manuell hinzufügt werden. 


Achtung! Bevor Mehrwertsteuersätze manuell hinterlegt werden, muss unter "Benutzer -> Meine Daten -> Konfiguration -> Steuersätze automatisch aus Fremdsystemen übernehmen" der gesetzte Haken entfernt werden. Wird der Haken nicht entfernt, werden manuell gepflegte Sätze mit der nächsten Bestellung, die den Artikel enthält, überschrieben.



INHALTSVERZEICHNIS



Im Dashboard wird bei fehlenden Mehrwertsteuereintragungen ein Hinweis angezeigt. Klicke bei dem Hinweis auf den Button "Daten einstellen" oder navigiere in AccountOne zu Benutzer -> Artikel Stammdaten -> Mehrwertsteuer (Artikel), um die Anpassung vorzunehmen.


"Fehlende Mehrwertsteuereintragungen": Hinweis im Dashboard



Achtung! Wenn Du Produkte zum ermäßigten Steuersatz verkaufst, ist es sehr wichtig, die Steuersätze in AccountOne zu hinterlegen. Bei fehlenden Mehrwertsteuersätzen, geht AccountOne immer vom Normalsatz aus, bei dem die Lieferung/Leistung steuerpflichtig ist.




Mehrwertsteuersätze hinterlegen

In AccountOne gibt es drei Möglichkeiten zum Einstellen der Steuersätze. Entweder werden die Sätze aus dem Verkaufskanal übernommen, manuell in der AccountOne Oberfläche eingestellt oder per CSV-Datei hochgeladen (bitte die Spaltenvorgaben berücksichtigen).


Unter dem Menüpunkt "Mehrwertsteuer (Artikel)" lässt sich durch einen Klick auf den Button "Mehrwertsteuersätze für alle Suchergebnisse setzen aus dem Land" folgende Übersicht einblenden:



Du siehst nun unsere "bunte Tapete":

Screenshot Mehrwertsteuersätze hinzufügen


1. Filter: Suche nach Artikelbezeichnungen oder Artikelnummern


2. Ansicht: Die angezeigten Artikel nach Jahren, Artikeln ohne Eintrag oder Artikeln ohne Ländereintrag eingrenzen.


3. Mehrwertsteuersätze übernehmen: Aus den verschiedenen Verkaufskanälen Mehrwertsteuersätze übernehmen.


Achtung! Wurden Steuersätze bereits manuell hinterlegt, werden die Sätze mit Steuersätzen aus dem Verkaufskanal überschrieben. Das bedeutet, dass nicht hinterlegte Steuersätze vom Marktplatz oder aus dem Shop übernommen werden.


4. Die "bunte Tapete": Hierüber lassen sich verschiedene Steuersätze für unterschiedliche Länder oder "Für alle Länder gleichzeitig" einstellen. Klicke in der gewünschten Zeile auf den Mehrwertsteuersatz, den Du anpassen möchtest.


5. Mehrwertsteuersätze verbergen: Für eine bessere Übersicht lässt sich die "bunte Tapete" wieder ausblenden.



Artikel mit länderspezifischem Umsatzsteuersatz



In der bunten Tapete werden die Artikel aufgeführt, die auf Bestellbasis abgerufen wurden. Das bedeutet, dass nicht der gesamte Produktkatalog aus dem Shop oder dem angebundenen Marktplatz dargestellt wird.


Die Spalte "Länderspezifischer Umsatzsteuersatz" zeigt an, in welchem Land der Artikel steuerpflichtig ist und welcher Mehrwertsteuersatz angewendet wird. Hiermit wird bestimmt, welcher Artikel auf welches Erlöskonto in der Buchhaltung gebucht wird. 


Ist unter "Länderspezifischer Umsatzsteuersatz" für einen Artikel, der zum ermäßigten Satz (in Deutschland 7%) verkauft wird, der Normalsatz (DE = 19%) eingetragen, wird in der Buchhaltung falsch gebucht und auch die Umsatzsteuer wird nicht korrekt ermittelt.


Farben: Im Screenshot oben sind Länderkürzel in grauen, roten und blauen Kästchen zu sehen.


Grau bedeutet, dass kein Mehrwertsteuersatz übermittelt oder eingestellt wurde. In solchen Fällen geht AccountOne vom Normalsatz (DE = 19%) aus. 
Rot bedeutet, es wurde der Normalsatz übermittelt oder manuell eingestellt
Blau zeigt an, dass für den Artikel der ermäßigte Steuersatz hinterlegt wurde.



1. Steuersätze aus Verkaufskanal übernehmen

Diese Möglichkeit ist eine Standardeinstellung. Es wird immer der Mehrwertsteuersatz aus dem ersten erfassten Artikel übernommen. Klicke dazu unter Angabe des zu ändernden Jahres oder des gesamten Zeitraums auf den Button "Von >>verwendeter Shop<< übernehmen" (Screenshot oben, Punkt 3). 



2. Steuersätze manuell einstellen

Alle angezeigten Artikel bearbeiten:

Die Mehrwertsteuersätze änderst Du, indem Du in der Zeile "Für alle Länder gleichzeitig" oder bei dem gewünschten Land auf einen der vorgegebenen Sätze klickst und die Eingabe bestätigst. Hierbei änderst Du die Sätze für alle Artikel, die aufgelistet werden.


Die aufgelisteten Artikel lassen sich über die Ansicht (Screenshot oben, Punkt 2) eingrenzen.


Einzelne Artikel anpassen:

Die Mehrwertsteuersätze für einzelne Artikel änderst Du, indem Du über den Filter nach Artikelnummern oder Bezeichnungen suchst. Du kannst in der Liste der Artikel auch auf die blaue Artikelnummer klicken, dann ist nur der angeklickte Artikel ausgewählt.


Jetzt kannst Du den Mehrwertsteuersatz für alle Länder gleichzeitig oder gezielt für einzelne Länder auswählen. 


Beachte: Es kann sein, dass Du die Mehrwertsteuersätze änderst, nachdem die Festschreibung schon genutzt wurde. In diesem Fall entstehen neue und Korrektur Buchungen, die in dem noch nicht festgeschriebenen Monat (Erlösexport) auftauchen. Die Buchungen werden immer mit der nächsten Neuberechnung erzeugt, die in der Regel zwischen 3:00 Uhr und 6:00 Uhr durchgeführt wird. Vor der Änderung von Mehrwertsteuersätzen solltest Du also immer Rücksprache mit Deiner Steuerkanzlei halten.


Falls Du die Steuersätze automatisch von einem Fremdsystem beziehst, führen manuell eingepflegte Steuersätze zu Problemen, sofern diese widersprüchlich zu den hinterlegten Fremdsystemsteuersätzen sind. In diesem Fall müssen die Steuersätze nicht in AccountOne, sondern direkt im entsprechenden Fremdsystem korrigiert werden.


Um die Steuersätze aus einem Fremdsystem zu übernehmen, navigiere zu Benutzer -> Meine Daten und klicke auf den Reiter "Konfiguration". Anschließend kann der entsprechende Haken gesetzt werden.


Screenshot Steuersätze automatisch aus Fremdsystemen übernehmen



3. Steuersätze per CSV Upload

Im unteren Bereich der Seite wählst Du das Land und Jahr aus und klickst auf "Artikel SKU MwSt Liste herunterladen". Öffne die CSV-Datei in einem Tabellenkalkulationsprogramm (Excel, Numbers, OpenOffice etc.), bearbeite die Mehrwertsteuersätze und speichere die Datei im CSV-Format. 


Die gespeicherte Datei über "Datei auswählen" hinzufügen. Gib das Jahr und Land an und klicke auf "Artikel SKU MwSt Liste hochladen".





Hinweis im Dashboard wird angezeigt, obwohl alle Sätze hinterlegt wurden

Ist der Hinweis über fehlende Mehrwertsteuereintragungen noch immer im Dashboard zu sehen, klicke auf "Aktualisieren", siehe Screenshot.


Hinweise aktualisieren  







Kennst Du schon folgende Anleitungen?


War dieser Artikel hilfreich?

Das ist großartig!

Vielen Dank für das Feedback

Leider konnten wir nicht helfen

Vielen Dank für das Feedback

Wie können wir diesen Artikel verbessern?

Wählen Sie wenigstens einen der Gründe aus

Feedback gesendet

Wir wissen Ihre Bemühungen zu schätzen und werden versuchen, den Artikel zu korrigieren